Privat betriebene Fernheizwerke bis ca. 200 kW

kleine fernheizwerke DSC 0899Das eigene Fernheizwerk im Keller: für bis zu 10 Abnehmer

Was vor Jahren noch undenkbar war, ist heute zu einer interessanten wirtschaftlichen Nische für private Betreiber von Biomasseheizungen geworden, – das kleine Fernheizwerk im eigenen Keller. Besonders interessant für Landwirte, die auch noch Platz für einen Hackschnitzelbunker haben.

Kleine Fernheizwerke mit einer Leistung von bis zu 200 kW sind vom Platzaufwand ca. doppelt so groß sind wie übliche Heizsysteme für Einfamilienhäuser und können rund 10 angeschlossene EF-Häuser versorgen.

Hackschnitzelbunker C8SZ1285Hackgutbunker können bis zu 30 Meter von der Heizanlage entfernt sein.Der Platzaufwand beträgt ca. 30 m2 für die Heizanlage und ca. 60 m3 für den Bunker zur Lagerung des Hackguts. Der Hackgutbunker muss dabei nicht auf dem selben Niveau liegen wie die Heizungsanlagen, da die Hackschnitzel durch eine Förderschnecke zum Brennkessel befördert werden und so auch eine Wegstrecke von bis zu 20 Meter überwinden können.

waermetauscher C8SZ1290Wärmetauscher für Einfamilienhäuser sind klein und rasch montiert.Die Zuleitungen zu den Wärmeabnehmern erfolgt über in Boden verlegte Wärmeverteilungsleitungen. Zum Abnehmen der Energie braucht jedes angeschlossene Haus lediglich einen Wärmetauscher in der Größe von ca. 80 x 60 x 40 cm.

 

 

 

  • Banner rechts01
  • Banner rechts02
  • Banner rechts03
  • Banner rechts04